EU will 80 Prozent an Plastiktüten bis 2019 reduzieren

Autor: Gute Nachrichten am 17. April 2014 

Laut dem Standard.at ist die Mehrheit des Europäischen Parlaments für eine EU-Richtlinie, die Plastik- und Kunststoffabfälle reduzieren soll. Über diese Richtlinie wurde am Mittwoch abgestimmt. Etwa hundert Milliarden der ultradünnen Plastiktüten kommen im EU-Raum jährlich in Umlauf. Nur eine von zehn dieser Tüten wird wieder verwendet, der Rest landet im Müll oder in der Natur.

Mann traegt Plastiktueten, positive nachrichten
Dünne Plastiktüten sollen bis 2019 in der EU drastisch reduziert werden.
© kaihm / flickr.com (CC BY-SA 2.0)

Dem soll nun endlich, nach dem Willen des Europäischen Parlaments, Einhalt geboten werden. Gemessen an den heutigen Zahlen, soll der Anfall von "leichten Tragetaschen aus Plastik mit einer Stärke von 0,05 Millimeter" bis 2017 um 50 Prozent und bis 2019 in einer weiteren Stufe um 80 Prozent reduziert werden.

Man rechnete bereits vor der Abstimmung mit einer Mehrheit für die Richtlinie im Plenum. Wie die einzelnen Staaten die Vorgaben in der Praxis umsetzen werden, bleibt ihnen weitgehend selbst überlassen. Die Länder könnten Abgaben einführen, Marktbeschränkungen aussprechen oder die Einzelhändler dazu bringen, die Plastikbeutel nicht mehr gratis herzugeben.

Ausnahmen soll es lediglich für Milchprodukte, wie auch Käse, Fleisch, Fisch und Meeresprodukte geben. Ein Sonderfall sind Plastiktüten, in denen Gemüse, Früchte und Zuckerwaren verkauft werden. Diese sollen bis zum Jahre 2019 durch Papier oder biologisch abbaubare Materialen ersetzt werden.

 

Quelle: derstandard.at
Danke an den Tipp, liebe Marlen! 🙂

Kategorien: Umwelt Rubriken: Plastik
© Gute Nachrichten 2011-2024