LeoCorno – Pflegedienst für Menschen mit begrenztem Budget

Autor: Gute Nachrichten am 26. Juni 2013 

Mit dem steigenden Alter der Bevölkerung in Deutschland erhöht sich ebenfalls die Zahl der Pflegebedürftigen. Obwohl kaum ein älterer Mensch gerne ins Pflegeheim geht, werden die meisten Senioren keine andere Wahl haben, da sie sich keine privaten Pflegedienstleistungen in den eigenen vier Wänden leisten können.

Senioren, leocorno, positive nachrichten
© Rainer Sturm / pixelio.de

Selbst wenn man bereits in die Pflegestufe I eingestuft ist, werden bei häuslicher Pflege durch einen ambulanten Pflegedienst nur 450 Euro bezahlt, während man bei vollstationärer Pflege im Heim 1.023 Euro von der gesetzlichen Pflegeversicherung erhält.

Hier setzt LeoCorno an: Leocorno.de bietet Pflegedienstleistungen für Menschen mit einem begrenzten Budget an. Das Angebot ist beschränkt auf Menschen mit einem monatlichen Nettoverbleib von 1.201 Euro, wer mehr hat, ist von diesem Angebot ausgeschlossen. Es werden folgende Leistungen angeboten: Hauswirtschaft vom Putzen bis zum Einkaufen, Seniorenbetreuung (etwa bei Arzt- oder Behördenbesuchen oder beim Organisieren von Terminen), Botengänge, Fahrdienste, Dienstleistungen rund ums Haus (wie etwa Gartenarbeit oder Winterdienst), Organisieren von Ausflügen und Seniorennachmittagen.

Die Gründerin von LeoCorno, Frau Michele von Prohaska, braucht für den Start einige Sachspenden und ehrenamtliche Mitarbeiter. An der Spitze der Wunschliste steht ein gebrauchter, behindertengerechter Kleinbus. Derzeit läuft auch eine Crowdfunding-Kampagne bei Indiegogo unter folgendem Link: indiegogo.com/projects/pflegeheim-nein-danke-nursing-home-no-thank-you.

Eine tolle Idee, alten Menschen zu helfen, deren finanzielle Mittel begrenzt sind und die nicht in ein Seniorenheim abgeschoben werden wollen.

Mehr Infos findet ihr unter leocorno.de.

 

Quelle: leocorno.de

Kategorien: Kultur Rubriken: Hilfe
© Gute Nachrichten 2011-2024