Luxus-Hotels in Bangkok – Haifischflossen-Suppe ″ist aus″

Autor: Gute Nachrichten am 26. April 2013 

Gestern berichteten thailändische Medien, dass sich 23 vornehme Hotels in der Hauptstadt Bangkok dazu entschlossen, keine Haifischflossen-Suppe mehr für ihre Gäste anzubieten.

Haie, Haifischflossen-Suppe, positive nachrichten
© Kurt Bouda / pixelio.de

Unter den Luxushotels waren das Peninsula Bangkok, Banyan Tree und Shangri-La. In Asien gilt die Haifischflossen-Suppe als absolute Delikatesse. Trotzdem haben sich mehrere Hotels dagegen entschieden, die bekannte Speise weiter anzubieten. Ein Sprecher der Umweltschutzorganisation Fin Free Thailand meint dazu: "Sie sollten für diesen wichtigen Schritt, der Haie und die Meeresumwelt schützt, gelobt werden." Hinter dieser wichtigen Aktion steht das Ziel, den Rückgang der Haipopulation stoppen.

Die Welternährungsorganisation FAO schätzt, dass jährlich rund 100 Millionen Haie getötet werden. Der Hauptgrund dafür seien deren Flossen. Besonders bei den Chinesen sei die Haifischflossen-Suppe beliebt und gerade diese machten im vergangenen Jahr etwa 2,7 Millionen der insgesamt 20 Millionen Touristen in Thailand aus.

Ein altes deutsches Sprichwort lautet: "Beginne nicht mit einem guten Vorsatz, sondern mit einer kleinen Tat." Die Luxushotels tun etwas, was mehr bewirken kann, als nur darüber zu reden. Weiter so! 🙂

 

Quelle: greenpeace-magazin.de

Kategorien: Umwelt Rubriken: Tiere
© Gute Nachrichten 2011-2024