M2M-Technologie zum Schutz des Regenwalds

Autor: Gute Nachrichten am 11. Februar 2013 

Gemalto ist der Weltmarktführer auf dem gebiet der digitalen Sicherheit. Mit seiner Cinterion M2M-Technologie ist das Unternehmen an einem Pilotprojekt zum Schutz des Regenwaldes in Brasilien beteiligt. "M2M" steht hier für Machine-to-Machine-Kommunikation. Dieses Modul ist in einem neuartigen Gerät mit dem Namen "Invisible Tracck", was man etwas frei mit "unsichtbare Spur" übersetzen kann, eingebaut. Mithilfe dieses Gerätes will man die illegale Abholzung des Regenwaldes eindämmen bzw. verhindern. Der Entwickler dieses Gerätes ist Cargo Tracck einer der führenden Technologie-Unternehmen in Brasilien.

Regenwald am Amazonas, Gemalto, Cinterion, M2M, positive nachrichten
© Dieter Schütz / pixelio.de

Wie arbeitet nun dieses Gerät?

Es sendet über lokale Mobilfunknetze ständig aktualisierte Standortinformationen von Sensoren, die an Bäumen angebracht sind. Damit können die zuständigen Behörden über einen zentralen Server verfolgen, ob Bäume aus den geschützten Regionen entfernt werden. Das Gerät ist nur etwa doppelt so große wie zwei Streichholzschachteln und beinhaltet ein winziges Cinterion-Modul, das mit modernsten Algorithmen und einer neuen RED-Technolgie (Radiation Exchange Data) ausgestattet ist. Mit dieser RED-Technologie wird die Reichweite in Gebieten mit geringer Funknetzdichte erhöht. Das Modul wird unauffällig an Bäumen angebracht, die sich in geschützten Regionen befinden. Es kann Alarmmeldungen und Standortdaten übertragen. Somit können Mitarbeiter der Strafverfolgungsbehörden und der brasilianischen Umweltschutzbehörde IBAMA sofort reagieren und die Holzfäller bei ihrem illegalen Treiben bis hin zu den Sägewerken verfolgen. Damit wird verhindert, dass mit den illegal gefällten Bäumen Profit gemacht werden kann und somit der finanzielle Anreiz für die Holzfäller wegfällt.

Die von Gemalto entwickelte Lösung ist äußerst robust und langlebig. Sie ist über ein Jahr funktionsfähig, ohne dass der Akku ausgewechselt werden müsste.
Ramzi Abdine, der General Manager von Cinterion M2M bei Gemalto Latin America sagt: "Der brasilianische Regenwald ist etwa so groß wie die USA, so dass eine Überwachung jedes einzelnen Hektars unmöglich ist. Die Lösung Cargo Tracck ist ein überzeugendes Beispiel für die Leistungsfähigkeit der M2M-Technologie."

Der Einsatz von High Tech für die Rettung des Regenwaldes – eine gute Idee.

 

Quelle: pressebox.de

Kategorien: Technik Rubriken: Regenwald
© Gute Nachrichten 2011-2024