″Zu gut für die Tonne″ - Rezepte-App für Reste

Autor: Gute Nachrichten am 19. Januar 2013 

Reste retten angesagt! Bevor man Lebensmittel wegwirft, kann man meistens noch etwas Schmackhaftes daraus kreieren. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) ist da wohl derselben Meinung und hat viele leckere Rest-Rezepte im Rahmen der Initiative "Zu gut für die Tonne" in einer App zusammengestellt.

halber Apfel, positive nachrichten, zu gut fuer die tonne, rezepte aus resten
Genießbare Lebensmittel sind einfach ″zu gut für die Tonne″.
© knipseline / pixelio.de

Die App liefert 50 Rezeptideen von Sterneköchen und prominenten Kochpaten, wie Sarah Wiener, Johann Lafer, Daniel Brühl. Immer mehr Rezepte kommen dazu, um das Angebot via Download zu erweitern und somit zu aktualisieren.
Neben den Rezepten gibt es noch ein paar weitere Features: Zum Beispiel den integrierten Einkaufsplaner, der sich Zutaten und Mengen merkt und somit mehr Übersicht in den nächsten Einkauf bringen soll. Im Supermarkt angekommen, leitet der systematisch sortierte Einkaufszettel den Kunden zeitsparend durch das Geschäft. Zudem gibt die App Tipps zur richtigen Lagerung von Lebensmitteln und verrät zehn goldene Regeln zum Vermeiden von Lebensmittelabfällen im Alltag. Sehr interessant ist auch noch das Lexikon, welches über Lagerung und Haltbarkeit von Ananas bis Zwiebeln informiert.

Die kostenlose App ist leicht zu bedienen und übersichtlich. Die "Zu gut für die Tonne"-App findet ihr im AppStore sowie bei GooglePlay. Die Kompatibilität ist mit folgenden Geräten gegeben: iPhone, iPod touch und iPad ab iOS 4.1 sowie mit Android-Smartphones ab Version 2.3.3 und mit 320 bis 720 Pixeln Screenbreite. Na denn, auf zum Resteverwerten! 😉

 

Quelle: zugutfuerdietonne.de

Kategorien: Kultur Rubriken: Hilfe
© Gute Nachrichten 2011-2024