Rätsel um ″Eis-Schmerz″ gelöst

Autor: Gute Nachrichten am 5. Dezember 2012 

Des Rätsels Lösung ist gefunden: Viele kennen vielleicht diesen aufschießenden Schmerz in den Schläfen und der Stirn, wenn wir ein eiskaltes Getränk sehr schnell schlucken oder auch ein Eis hastig verzehren. Mediziner Jorge Serrador ist der Ursache auf den Grund gegangen und konnte das Rätsel lösen: Ein stark erhöhter Blutstrom im Schädelinneren ist dafür verantwortlich.

Eis-Getraenk, eikaltes getreank, kaltes wasser, trinken, positive nachrichten
© chocolat01 / pixelio.de

Serrador forscht in den USA in einer Klinik für Kriegsfolgen an den Ursachen für chronische Kopfschmerzen. Er wollte den Beginn des stechenden Schmerzes unbedingt herausfinden. Das Schwierige daran ist allerdings, dass man diese unschönen Schmerzen niemandem zumuten möchte. Doch es fanden sich Freiwillige, die das Eiswasser tranken: Durch einen Halm wurde ihnen die eiskalte Flüssigkeit auf den Gaumen geleitet.
An einem Monitor konnte der Mediziner sehen, dass sich kurz vor dem auftretenden Schmerz der Blutzufluss durch eine Arterie zum Vorderhirn enorm verstärkte. Durch den gesteigerten Blutstrom erhöhte sich somit der Innendruck im Schädel. Als die Arterie dann wärmer wurde, konnte wieder weniger Blut fließen und der Schmerz war weg.

Eine ähnliche Veränderung des Blutflusses könnte Migräne und andere Kopfschmerzen auslösen, meint Serrador. Darum sollte man Kaltes lieber immer schön langsam trinken.

Rätsel gelöst - wieder was gelernt! 😉

 

Quelle: nationalgeographic.de

Kategorien: Gesundheit Rubriken: Hilfe
© Gute Nachrichten 2011-2024