Obst und Gemüse - Freude für Körper UND Geist

Autor: Gute Nachrichten am 11. Oktober 2012 

Verzehrt man sieben Portionen Obst und Gemüse am Tag, ist man glücklicher und psychisch gesünder: Dass eine vitaminreiche Ernährung gut für die körperliche Gesundheit ist, weiß man schon lange, dass es allerdings auch unseren Geist erfreut, haben jetzt Ökonomen und Mediziner der University of Warwick herausgefunden, die die Ernährungsgewohnheiten von 80.000 Menschen in Großbritannien untersuchten. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass das psychische Wohlbefinden durch die Anzahl der täglichen Portionen an Obst und Gemüse gesteigert wird.

Obst und Gemuese fuer Koerper, Geist und Seele
Obst und Gemüse: sieben Portionen erfreuen Körper, Geist und Seele.
Bild-Quelle: uschi dreiucker / pixelio.de

Eine vitaminreiche Nahrungsaufnahme von etwa sieben Portionen täglich, reicht laut den Wissenschaftlern aus, damit die Menschen den Höchststand von Glück und Wohlbefinden erreichen. "Es ist ratsam, mehr Obst und Gemüse zu essen - vor allem, wenn man daran interessiert ist, fröhlich zu bleiben", sagt der Mitautor Andrew Oswald. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) sagt wiederum, dass "fünf am Tag" und nicht sieben ausreichen, um gesund zu bleiben. Peter Falkai, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde, sagt gegenüber dem "pressetext": "Wir sind, was wir essen - das gilt nicht nur für den Körper, sondern auch für den Geist". So bringe eine gesunde Ernährung einen gewissen Lebensstil mit sich, der präventiv gegen psychische Erkrankungen sein könnte.

Bisher essen weder die Menschen in Großbritannien noch jene in Deutschland eine dementsprechende "magische" Portion. Die DGE empfiehlt eine Zufuhr von 650 Gramm pro Tag. Hierzulande isst man täglich im Durchschnitt je 150 Gramm an Obst und Gemüse. Vielleicht kann sich eine solche Einstellung zukünftig ändern. Gerade weil die vitaminreiche Kost über die gute Laune hinaus wichtig für den physischen Körper ist. Zahlreiche Studien konnten bereits risikomindernde Effekte für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und deren oftmals in Resonanz stehende Faktoren wie Diabetes mellitus Typ 2, Bluthochdruck (was immer man unter Bluthochdruck verstehen mag – die Meinungen gehen derzeit weit auseinander) und Übergewicht. Zudem gibt es durch eine vitaminreiche Ernährung Hinweise auf ein geringeres Risiko für Krebserkrankungen.

Ob Krebs nun eine Mangelerscheinung an Vitaminen ist, oder wie schon oft erwähnt wurde, zu 80 Prozent psychischen Ursprungs ist, sei mal dahingestellt. Wenn Obst und Gemüse sowohl für den physischen als auch für den psychischen Körper gut und gesund ist, dann empfiehlt es sich möglichst reichlich davon zu  kosten.

 

Quelle: pressetext.com

 

Kategorien: Gesundheit Rubriken: Alternative Medizin, Pflanzen, Vitamine
© Gute Nachrichten 2011-2024