Die UFA startet eine Kampagne gegen Piraterie im Internet

Autor: Gute Nachrichten am 10. September 2012 

Die UFA ruft mit dem Beginn der Dreharbeiten zu einem Viral Spot eine Anti-Piraterie-Kampagne ins Leben. Diese Kampagne richtet sich speziell an Kinder und Jugendliche in der Altersgruppe von 8 – 13 Jahren. Man ist bemüht, bereits dieser Altersgruppe auf unterhaltsame Art und Weise die fatalen Folgen des illegalen Downloadens nahe zu bringen.

Kein Geld, illegaler download, out of money
Bild-Quelle: Christian Seidel / pixelio.de

Plattformen wie kino(x).to oder movie2k.to zeigen auf eindrückliche Art und Weise, wie leicht und schnell das Internet den illegalen und kostenfreien Zugriff auf urheberrechtlich geschützte Werke ermöglicht. Solche Plattformen werden von sehr jungen Usern genutzt, deswegen soll gerade in dieser Altersgruppe die Kampagne ansetzen.

Für die direkte Ansprache der Zielgruppe setzt "Out of Money" (AT) auf verschiedene und aufeinander abgestimmte Online-Module und umfasst neben dem Spot weitere Bewegtbild-Inhalte, eine eigene Website und Social Media Profile. Darüber hinaus sind Workshops unter anderem an Schulen sowie ein Filmwettbewerb in Planung. Damit setzt "Out of Money" gleichermaßen auf Unterhaltung, Information und Partizipation.

Kern der Kampagne ist der Viral Spot, ein Agentenfilm für Kinder. Dieser beginnt mit furios inszenierten Actionsequenzen und endet ohne Requisiten, Team, Bild und Ton. Somit veranschaulicht der Spot neben dem wirtschaftlichen Schaden, den illegale Downloads verursachen, auch die persönliche Ebene, wie den Verlust des Arbeitsplatzes, sowie die leidende Qualität der Filme.

Regie führt der Schauspieler, Regisseur und Autor Sergej Moya. Die Kamera führt der Werbefilm- und Musikvideospezialist Jan Prahl. Die Besetzung ist ausgezeichnet: Neben Kais Schumann, u.a. bekannt aus der Serie "Doctors Diary", spielen Maxim Mehmet ("Männerherzen", "Faust"), Grimme- und Filmpreisträger Frederik Lau ("Die Welle", "Türkisch für Anfänger"), Susan Hoecke, Carlo Ljubeck, Undergroundstar Timo Jacobs und Hans Uwe Bauer.
Parallel zum Spot wird ein fiktives "Making Of" inszeniert, das den Zuschauern die konkreten Probleme der Filmcrew durch das schmelzende Budget aufzeigen soll.

"Out of Money" ist eine Initiative der UFA, für die die Gesellschaft zur Wahrnehmung von Film- und Fernsehrechten (GWFF) als Förderer gewonnen werden konnte. Die Kampagne wird vom UFA Lab in Koproduktion mit Von Fiessbach Film umgesetzt.

Die Dreharbeiten begannen am 8.9., in der Nähe von Berlin. Launch-Termin für die Kampagne ist voraussichtlich Ende November. Man darf gespannt sein!

 

Quelle: ufa.de

 

Kategorien: Kultur Rubriken:none
© Gute Nachrichten 2011-2024