Die deutsche Sprache liegt voll im Trend

Autor: Gute Nachrichten am 8. September 2012 

Da heute der "Tag der deutschen Sprache" ist, ist das eine passende Gelegenheit über dieses Thema zu schreiben. Vielleicht können sich die Deutschen selbst gar nicht so recht vorstellen, dass ihre Sprache so angesagt ist, die Fakten jedoch sprechen für sich. Erst vor kurzen hat Polen Russland in Sachen Deutsch lernen überholt. Insgesamt sind es rund 2,4 Millionen polnische Nachbarn, die unsere Sprache sprechen können. Die deutsche Sprache verspricht vor allem in Europa eine berufliche Perspektive. Auch auf bewährten Zielmärkten wie Indien oder den USA erfreut sich Deutsch großer Beliebtheit.

buntes Alphabet, Buchstaben
Bild-Quelle: sniegirova mariia / shutterstock.com

Einen aktuellen Rekord an den Goethe-Instituten gab es letztes Jahr: 234.587 Sprachlerner nahmen 2011 an den Sprachkursen teil. Auch in diesem Jahr nimmt die Teilnehmerzahl weiter zu. Ein Trend auf den das Goethe-Institut mit neu konzipierten Spezialkursen und der Weiterführung etablierter Programme und Initiativen reagiert.

Gerade die Nachfrage aus Südeuropa ist mit einer jährlichen Steigungsrate von bis zu 40 Prozent besonders stark. Insbesondere junge Hochschulabsolventen suchen neue berufliche Perspektiven in Deutschland. Auch hier sind die Goethe-Institute mit der neuen Initiative "Mit Deutsch in den Beruf", gefördert durch das Auswertige Amt, in Portugal, Spanien, Frankreich, Italien und Griechenland zur Stelle. So möchte man Menschen in Fachsprachkursen und Projekten die deutsche Sprache für den Berufsalltag beibringen und sie zusätzlich über Netzwerke auf den Einstieg in die deutsch(sprachig)e Arbeitswelt vorbereiten.

Weltweit lernen Schüler an 1.500 Schulen Deutsch. Dafür ist hauptsächlich die nun mehr seit fünf Jahren bestehende Initiative "Schulen: Partner der Zukunft" (PASCH), eine Partnerschaftsschulinitiative des Goethe-Instituts, verantwortlich. Allein in Indien möchte man langfristig eine Million Schüler erreichen. Bisher sind es 150.000 Schüler die die deutsche Sprache lernen.

In den USA feiert man in diesen Tagen das seit 40 Jahren bestehende "German American Partnership Program" (GAPP). Rund 265.000 junge Menschen aus den USA und Deutschland konnten im Rahmen von 800 Schulpartnerschaften durch und mit GAPP die Sprache sowie die Kultur des jeweiligen Partnerlandes besser kennenlernen. Erst vor Kurzem einigten sich deutsche und amerikanische Bildungs- und Kulturträger im Rahmen einer Konferenz im Goethe-Institut in New York auf eine groß angelegte neue Kampagne. Diese soll dazu beitragen die deutsche Sprache, die als drittstärkste Fremdsprache in den USA gilt, weiter zu erhalten und zu stärken.

Weitere Infos findet ihr hier.

 

Quelle: goethe.de

Kategorien: Kultur Rubriken:none
© Gute Nachrichten 2011-2024