Pazifik - Hai rettet verschollenen Mann

Autor: Gute Nachrichten am 18. September 2012 

Kaum zu glauben, aber wahr: Ein Hai hatte einen Mann geweckt, der seit Monaten auf einem kaputten Boot hoffnungslos im Rumpf des Schiffes lag. Der fast zwei Meter lange Hai stupste das Boot so lange an, bis der schlafende Mann sich aufrichtete und seinen Retter erblickte.

Hai, shark, Rettung durch Hai
Bild-Quelle: Stefan Greitzke / pixelio.de

Der 41-jährige Toakai Teitoi brach zusammen mit seinem Schwager Ende Mai von der Hauptstadt Tarawa zu seiner Heimatstadt Maiana auf. Es handelt sich hierbei um eine zweistündige Seereise – keine große Sache also, doch in diesem Fall kam allerdings alles anders: Während einer Pause trieb das Boot zu weit vom Kurs ab. Die Folge war, dass das Benzin nicht mehr bis zum Ziel ausreichte. Sein 52-jähriger Schwager sei Anfang Juli an Dehydrierung (Verdursten) ums Leben gekommen, wie Teitoi in Majuro, der Hauptstadt der Marschallinseln, berichtete. Ein Tag nachdem sein Schwager verstorben war, hätten heftige Regenfälle die Wasservorräte wieder aufgefüllt - die Teitoi so lange am Leben hielten - wie dieser erzählt.

 

Anfang September geschah dann die wundersame Rettung

 

Teitoi, der von dem Inselstaat Kiribati stammt, trieb nunmehr 15-Wochen lang auf einem antriebslosen Boot im Pazifik. Er habe unter einer Plane im Bauch des Bootes gelegen, als der Hai ihn "wachrüttelte", sagte Teitoi. Als er sich dann aufrichtete, konnte er in jenem Moment von zwei Fischern entdeckt werden, die gerade das dahintreibende Boot von Weitem mit einem Fernglas beobachteten. Der Hai und die Fischer waren zur rechten Zeit am rechten Ort. Nachdem der Hai das Boot anstupste und Teitoi wach wurde, verschwand er daraufhin wieder. Mission erfüllt! 😉

Schön, auch einmal etwas Positives über einen Hai zu hören.

 

Quelle: n-tv.de

Kategorien: Erfolgsgeschichten Rubriken: Tiere, Wunder
© Gute Nachrichten 2011-2024