Schlecker in Österreich gerettet

Autor: Gute Nachrichten am 31. Juli 2012 

Wie wir alle wissen, ist Schlecker in Deutschland in Insolvenz gegangen. Somit stand auch ein großes Fragezeichen hinter dem Schicksal der österreichischen Schlecker-Tochter. Hier hat sich nun, quasi in letzter Sekunde, ein Käufer gefunden.

Schlecker Oesterreich, Schlecker gerettet
Bild-Quelle: AP

Es handelt sich um einen in Wien ansässigen Fonds namens TAP 09. Dieser übernimmt alle 900 Filialen von Schlecker in Österreich und weitere 450 Läden in Italien, Polen, Belgien und Luxemburg. Die Belegschaft soll lediglich von 5.000 auf 4.600 Mitarbeiter reduziert werden. Bitte, vergessen wir nicht, dass bei Schlecker in Deutschland rund 25.000 Beschäftigte ihren Arbeitsplatz verloren haben.

Das Fondsmanagement hat vor, die Drogeriemarktkette unter dem Namen "daily" als Nahversorger neu aufzustellen. Das Fondsmanagement hat die Vermieter der Filialläden um Zugeständnisse gebeten: Entweder die Mietzahlungen für sechs Monate aussetzen zu dürfen oder eine Mietpreissenkung von 20 Prozent zu akzeptieren.

Ein aus unserer Sicht akzeptabler Vorschlag, denn hätte man keinen Käufer gefunden und wäre Schlecker auch in Österreich insolvent geworden, wäre Schlecker als Mieter weg und die Mieteinkünfte wären wohl für längere Zeit ausgeblieben.

 

Quelle: diepresse.com

Kategorien: Wirtschaft Rubriken:none
© Gute Nachrichten 2011-2024