Innovativer Camping-Kocher lädt Handy auf

Autor: Gute Nachrichten am 26. Juli 2012 

Für all diejenigen, die sich gerne in der Wildnis aufhalten, aber dennoch auf Mobiltelefon und Laptop nicht verzichten möchten: Stellt euch vor ihr sitzt gerade vor dem Lagerfeuer mit eurem neuen Camping-Kocher, schnell noch ein Erinnerungsfoto an die lieben "Facebook"-Freunde schicken, spielt ja alles keine Rolle, denn solange das Feuerholz brennt, ist auch der Akku voll.

Bio-Lite-Kocher, Camp Stove
Bild-Quelle: biolitestove.com

Das kleine technische Wunder lädt Lampen, Mobiltelefone und sogar Computer auf. Wer also noch in diesem Sommer eine Bergtour o. ä . anstrebt und eine Alternative sucht, braucht weder Öl noch Gas. Der CampStove-Kocher von BioLite funktioniert mit Reisig und Holzzweigen, die man einfach unterwegs aufsammeln könnte.

Der Kocher ist so konzipiert, dass man auch ein Gefäß problemlos über den Flammen platzieren kann, um sich ein Essen darin zu kochen. Er ist nicht viel größer als eine Trinkflasche und dürfte somit problemlos zu transportieren sein.

Der CampStove ist also multifunktional. Am Brennraum ist ein thermoelektrisches Modul angebracht, das die durch das Feuer erzeugte Wärme in elektrische Energie umwandelt. In dem Modul wird der Strom gespeichert und man kann ganz leicht seine mitgeführten Geräte aufladen. Ein USB-Anschluss ist selbstverständlich vorhanden, das Handy also einfach anschließen und kurze Zeit später ist dieses auch wieder auf Empfang.
Für den Notfall ist so ein Mobiltelefon-Empfang in der Wildnis ja gar nicht mal so verkehrt.

Umweltfreundlichere Alternative zum offenen Feuer

Es gibt allerdings auch noch ein anderes Modell, den HomeStove. Er wurde für Menschen aus einfachen Verhältnissen konzipiert. Es gibt immer noch 3 Milliarden Menschen weltweit, die ihr Essen an offenem Feuer zubereiten. Davon haben 3,1 Milliarden keinen Zugang zu Elektrizität. Eine Tatsache, die in der westlichen Welt kaum vorstellbar scheint. Auch ich hätte nicht gedacht, dass mehr CO2 durch das Verbrennen von Holz als die Abgase unserer Autos verbraucht wird.

Erfolgreich getestet wurde der HomeStove bereits auf fünf verschiedenen Kontinenten in den ärmsten Ecken der Erde. Die Vorteile gegenüber offenem Feuer sind, der geringere Holzverbrauch von 50 Prozent, eine Rauchersparnis von 95 Prozent und weniger Rußanteile von 91 Prozent.

Insgesamt eine umweltfreundliche Sache! Wollen wir den Jungs von BioLite die Daumen drücken, dass deren Produkt sich auch verbreitet bzw. verkauft.

Weitere Infos findet ihr auf biolitestove.com.

 

Quelle: biolitestove.com

Kategorien: Technik Rubriken: Alternative Energien
© Gute Nachrichten 2011-2024