Gesunde Ernährung statt Botox

Autor: Gute Nachrichten am 12. Juni 2012 

Wer sich gesund ernährt, seinen Körper pflegt, ausreichend schläft, ab und an Sonne tankt, sorgt gut für seine Gesundheit und somit auch für sein strahlendes Aussehen. Auch viele Lebensmittel sind wahre Anti-Aging-Produkte, die uns von innen pflegen und von außen verjüngen.

beeren verjuengen, gesunde ernaehrung statt botox, junges aussehen, anti-aging
Gerade Beeren haben eine hohe Schutzwirkung gegen freie Radikale.
Foto: ha/picture alliance/dpa-tmn/Diagentur

Im Prinzip ist es nichts Neues, über das das "Hamburger Abendblatt" berichtet. Doch aufgrund dessen, dass es so viele Anti-Aging-Produkte auf dem Markt gibt und die Werbung den Kunden gezielt lockt, geraten gerade die altbewährten "Hausmittel" in Vergessenheit.

Probiert es einfach mal aus: Tomaten statt Tagescreme und Möhren statt Make-up. Gerade in Tomaten und Karotten sind die Zaubermittel Karotinoide enthalten, die nicht nur der Hautalterung entgegen wirken und für ein frisches Aussehen sorgen, sondern auch  Sonnenschutzqualitäten bieten und eine Tagescreme mit Lichtschutzfaktor problemlos  ersetzen können. Bei regelmäßigem Verzehr wir ein Lichtschutzfaktor von Vier erreicht – ein Grundschutz für jeden Tag und zwischendurch ist somit gegeben.

Viele Lebensmittel verhelfen zu einem gesunden und schönen Aussehen. Teure Cremes und aufwändige Behandlungen sind somit überflüssig – auch der Geldbeutel wird es euch letztlich danken! Vergessen sollte man jedoch nie, dass Lebensmittel keine Medikamente sind, die sofort wirken, dass meint auch Ernährungsexperte und Buchautor Hans Lauber aus München. Der Körper muss sich auf die Umstellung einstellen. Doch der Vorteil ist, dass im Gegensatz zu chemischen Präparaten die Wirkung nachhaltig ist statt nur von eher kurzer Dauer.

Es bedeutet auch, "(…) dass es nie zu spät ist, damit anzufangen, um die Hautalterung etwas aufzuhalten und für einen strahlenden Teint zu sorgen", ergänzt Michaela Axt-Gadermann, Dermatologin und Professorin für Gesundheitsförderung an der Hochschule Coburg. Sie betont zudem: "Dass zu viel Alkohol, wenig Schlaf, aber auch fettiges Essen der Haut schadet, wissen die meisten, dass es aber viel mehr Lebensmittel gibt, die der Haut gut tun, nur wenige."

"Eine sehr hohe Schutzwirkung gegen freie Radikale, also viele Antioxidantien, haben Beeren. Und dabei gilt: je dunkler, desto besser", erklärt Hans Lauber. Ein Glas Holundersaft hat z. B. das Schutzpotenzial von 14 Gläsern rotem Tomatensaft und 55 Gläsern Apfelsaft. Bereits eine kleine Menge saurer Beeren deckt den Tagesbedarf an Vitamin C, was zudem die Elastizität der Haut verbessert und unserer Verdauung zu Gute kommt. Sogenannte Anthocyane in den Beeren halten die Gefäße elastisch und schützen die Zellen vor freien Radikalen.

Auch viele grüne Gemüsesorten haben es ebenso in sich, weil sie dank ihres hohen Vitamin-B-Gehalts kleine Entzündungen lindern und ebenfalls für einen frischen Teint und eine gesunde Haut sorgen. Schon 100 Gramm Spinat beinhaltet das Schutzpotenzial von 240 Gramm Rucola und 1900 Gramm Salatgurken. Über den Brokkoli sagt Lauber, dass er ein Wundermittel sei und fast schon eine medizinische Wirkung habe. Auch der sogenannte Schönmacher der Models – grüner Tee – ist ein Nahrungsmittel, auf das Lauber schwört.

Gesund und ausgewogen ernähren und dabei auch noch gut aussehen – was will man mehr. Die Natur hält eben alles für uns bereit, wir müssen nur zugreifen.

Weitere interessante Infos zum Thema findest du hier.

 

Quelle: abendblatt

Kategorien: Gesundheit Rubriken: Alternative Medizin, Vitamine
© Gute Nachrichten 2011-2024