Kostenlose Pflege­hotline

Autor: Gute Nachrichten am 14. April 2012 

Es kann jeden von uns treffen, nein, nicht der persönliche Pflegefall, sondern das Auftreten eines Pflegefalles innerhalb der Familie. Was ist zu tun, wo bekommt man Informationen über Pflegeheime, über die Einstufung in eine Pflegestufe, was kostet ein Heimplatz, was zahlt eventuell die Pflegeversicherung. Diese und tausend andere Fragen schießen einem dann durch den Kopf.
Gut zu wissen, dass es jetzt eine kostenlose Pflegehotline gibt:

Für all jene die auf der Suche nach einem geeignetem Platz in einem Pflege- oder Seniorenheim sind, gibt es nun eine kostenlose Pflegehotline 0800 – 770 8 700, welche fachkundige Hilfe und Unterstützung bei den Nachforschungen bietet.

Das Projekt mit dem Ziel das breite Angebot an Pflegeheimen übersichtlicher für Suchende zu gestalten, wird durch einen bundesweiten Zusammenschluss von Pflegediensten und Pflegeheimen finanziert und ermöglicht. Geschultes Personal unterstützt Sie bei der Suche nach einem Seniorenheim. Weiterhin wird versucht den Betroffenen als auch den Angehörigen bewusst zu machen, wie wichtig es ist, die Wahl des neuen Zuhauses mit bedacht zu treffen. In den meisten Fällen ist dies die letzte Station im Lebensweg der Pflegesuchenden. Dementsprechend sollten das Pflegeheim oder die Einrichtung für betreutes Wohnen möglichst individuell und optimal auf die Bedürfnisse desjenigen zugeschnitten sein.
Um dieses Ziel zu erreichen ist es ratsam, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Weitere Infos zum Projekt finden sie unter anderem auf www.pflegehilfe.org. Dort können sie bereits eine Vorauswahl von in Frage kommenden Seniorenheimen zusammenstellen, indem Sie ihre Suche auf ein bestimmtes Postleitzahlgebiet und die gewünschte Pflegeart einschränken. Weiterhin finden Sie auf der oben genannten Seite einen Pflegeratgeber. Mit dessen Hilfe können sie schon vorab erste Informationen über wichtige Schritte einholen, die einzuleiten sind, um Seniorenpflege zu erhalten.

Kategorien: Allgemein Rubriken:none
© Gute Nachrichten 2011-2024